News

Die aktuellsten Nachrichten des Freundeskreises:

Ermutigende Flüchtlingsgeschichte

Flucht aus Syrien, Leben im Asylbewerberheim, drohende Abschiebung, Kirchenasyl und schließlich behördliche Anerkennung und akademische Karriere in Deutschland: Im vollbesetzten Nellie Nashorn zeichnete die Biochemikerin Fabronia Murad in einer vom Freundeskreis Asyl mitorganisierten „Fairnetzt“-Veranstaltung ihren langen Weg zu einem gesicherten Status in Deutschland nach.
Zeitungsbericht lesen

Deutsch-syrische Schneeschuhtour

Im November 2014 sind 36 syrische Flüchtlinge in ein ehemaliges Gasthaus im kleinen Allgäuer Dorf Fischen eingezogen. Im Rahmen ihrer 37°-Sendung hat das ZDF am 10. März das Zusammenleben der alten und neuen Dorfbewohner porträtiert. Und ist dabei auf große Hilfsbereitschaft, aber auch tief sitzende Ängste unter den Alteingesessenen gestoßen.

Infos zu Flüchtlingsschicksalen und Hilfsmöglichkeiten

Neun Gruppen, die regelmäßig die Räume des Lörracher Kulturzentrums Nellie Nashorn nutzen, haben gemeinsam eine Veranstaltungsreihe unter dem Titel „fairNETZT“ ins Leben gerufen. Die Veranstaltungen, die von Februar bis Mai stattfinden, laden zum Austausch über wichtige gesellschaftliche Themen ein. So etwa über die Asylproblematik, der zwei von acht Veranstaltungen gewidmet sind.

Erneut erfolgreiches Café Stoffwechsel

Am 21. Februar 2015 hat der Freundeskreis Asyl Lörrach sein zweites „Café Stoffwechsel“ in der Lörracher Baptistengemeinde veranstaltet. 
Auch dieses Mal hatten die Flüchtlinge der Lörracher Gemeinschaftsunterkunft wieder die Möglichkeit, unter zahlreichen gespendeten Kleidungsstücken das Richtige für sich auszusuchen und zusätzlich noch Schreibwaren, z. B. Schreibblöcke und Stifte für Kinder und den Schulunterricht, mitzunehmen.